Hochschule
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Wege ins Ausland

Informationen zum Auslandsstudium
für Studierende der Hochschule für Künste im Sozialen

Im Jahre 1999 trafen sich die europäischen Bildungsministerien, um mittelfristig einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu verwirklichen (‚Bologna-Beschluss’ von 1999). Zu den wesentlichen Zielen gehörte die Förderung der Mobilität Studierender durch nationale und internationale Vergleichbarkeit von Studienleistungen u.a. durch Einführung einheitlicher ECTS-Leistungspunkte.
Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg änderte 2007 ihre Studienstrukturen und führte modularisierte Bachelor-Studiengänge ein. Diese Reform bildet zugleich die Grundlage, internationalen Austausch durch vereinfachte Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen zu ermöglichen.

Für die Studiengängen Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik sowie Theater im Sozialen. Theaterpädagogik finden sich international zahlenmäßig eher wenige Hochschulen mit vergleichbaren Curricula. Studiengänge der Freien Kunst werden dagegen auf dem internationalen Hochschulmarkt zahlreicher angeboten.

Die HKS Ottersberg hat über ihre Mitgliedschaft bei ECArTE (European Consortium for Arts Therapies Education) einige Partnerhochschulen gewonnen, bei denen Sie ein Auslandssemester verbringen können. Sie Anzahl der Partnerhochschulen ist weiter im Ausbau.

Ein Studienaufenthalt oder ein Praktikum im Ausland bringt viele Vorteile mit sich. Durch einen Auslandsaufenthalt qualifizieren sich Studierende nicht nur im fachlich-akademischen und sprachlichen Bereich. Von Vorteil sind Auslandserfahrungen vielfach auch hinsichtlich der späteren Berufspraxis und der persönlichen Entwicklung.
Die Auseinandersetzung mit einer anderen Kultur und Gesell-schaft, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, eine andere Art zu studieren, neue – internationale - Kontakte zu knüpfen, Freunde zu gewinnen, ganz auf sich allein gestellt zu sein ... das alles stärken die Selbstsicherheit und fördern die Fähigkeiten zu interkultureller Beziehungsgestaltung.

Die Hochschule Ottersberg fördert inhaltlich und organisatorisch Studierende mit ihrem Wunsch, einen Teil ihrer Studienzeit an einer ausländischen Hochschule zu verbringen.

Die nachfolgenden Informationen sollen einen Überblick über die bestehenden Programme und deren Inhalte dienen sowie Tipps für einen Auslandsaufenthalt geben.

Aktuell stehen der HKS zwei Förderprogramme des DAAD zur Verfügung.

A) ERASMUS+ (europäische Mobilitäten, Programm der Europäischen Union)
B) PROMOS (außereuropäische Mobilitäten, Programm des    Bundesministeriums für Bildung und Forschung, BMBF)

Beide Programme werden im Folgenden erläutert. Mittel aus diesen Programmen können Sie über das International Office der HKS Ottersberg beantragen.

Die folgenden Punkte sollen Ihnen eine Entscheidungshilfe für einen Auslandsaufenthalt geben.

1) Wohin?

Geeignete Hochschule: Die Partnerhochschule sollte Kurse vorhalten, die Sie nach Rückkehr studienfachspezifisch anerkennen lassen können. Durch einen Auslandsaufenthalt sollte die Regelstudienzeit nach Möglichkeit nicht überschritten werden. Ein Austausch über das ERASMUS+-Programm sieht eine solche Anerkennung von Studienleistungen per se vor.

Sprache: Auf unsere Studiengänge bezogen bieten Europäi-sche Hochschulen üblicherweise zwar keine englisch-sprachige Kurse an, von Austauschstudierende wird aber i.d.R. auch nicht erwartet, die Landessprache perfekt zu beherrschen. Die meisten Partnerhochschulen erwarten gute englische Sprachkenntnisse sowie Grundkenntnisse in der Landessprache. Für Erasmus-Studierende hält die EU mittlerweile Online-Kurse für 12 Sprachen vor, die innerhalb Europas verwendet werden.

Etwas anders verhält es sich in Bezug auf Praktika (Grundlagen-/Berufspraktika). Hier sollte i.d.R. die Sprache des Landes gut beherrscht werden.

Klima. Gesundheit, Politik..: Politische, kulturelle und klimatische Aspekte sowie die Infrastruktur des Landes gilt es zu bedenken, ebenso die Ausstattung der Hochschule und die Wohnsituation vor Ort.

2) Wann und wie lange?
Ein Auslandsaufenthalt vor dem dritten Semester wird nicht empfohlen und auch nicht gefördert.

Für den Studiengang Kunst im Sozialen bieten sich die Semesterfenster 3-5 an, da Studienleistungen in diesen Zeit-fenstern recht problemlos anerkannt werden können. Aber auch für höhere Semester werden zumeist Lösungen gefun-den.

Studierende der Freie Kunst können die Semester 3-7 nutzen.
Dies gilt auch für den Studiengang Theater im Sozialen, wobei Studierende sich im 7. Semester bereits auf den künstlerischen Abschluss vorbereiten.

Der Austausch muss mindestens 3 Monate (Praktika: 2 Monate) dauern und darf 12 Monate nicht überschreiten. Praktika

Beginn und Ende des Aufenthaltes richten sich nach den Studienzeiten der ausländischen Hochschule. Diese sollten von den HKS-Vorlesungszeiten nicht allzu sehr abweichen.

Planen Sie eine Vorlaufzeit von ca. einem Jahr ein. Einige Hochschulen nehmen nur einmal jährlich Studierende auf. Es gilt Bewerbungsfristen zu beachten, ggf. Sprachkenntnisse zu erwerben, den Impfschutz überprüfen zu lassen etc.

3.    Welche Vorteile bietet das ERASMUS-Programm?

- die Gasthochschule verzichtet auf Studiengebühren.
- Auf Antrag und bei ausreichend vorhandenen Mitteln können Sie ein länderspezifisches monatliches Stipendium erhalten.
- Im Ausland erbrachte akademische Studienleistungen werden anerkannt (sofern das ‚Learning Agreement’ eingehalten wurde).
- Das Bewerbungsverfahren an der ausländischen Hochschule ist i.d.R. vereinfacht.
- Sie werden von uns bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes unterstützt.
- Das Erlernen einer Sprache wird durch einen Online-Sprachkurs unterstützt.

3.1. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich über ERASMUS gefördert werde?

- Ein Kooperationsvertrag der HKS Ottersberg mit der (europäischen) Zielhochschule liegt vor.
- Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines der teilnehmenden Erasmus-Staaten. Studierende ohne deutsche Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie in Deutschland als ständig wohnhaft oder als Flüchtlinge oder Staatenlose anerkannt sind.
- Sie sind an der HKS Ottersberg unbefristet immatri-kuliert.
- Ihre ERASMUS-Bewerbung wurde angenommen.

4. Wie gehe ich jetzt vor und was ist zu beachten?   

4.1. Aufenthalt an einer ERASMUS+-Partnerhochschulen innerhalb Europas

- Suchen Sie sich eine für Sie passende ERASMUS-Hochschule aus der Liste unserer Partnerhochschulen.  Studieren Sie die Website der Hochschule insbesondere im Hinblick auf das dortige Curriculum.

- Bewerben Sie sich für ein ERASMUS+-Stipendium. Das Bewerbungsformular laden Sie sich von unserer Website herunter (Bereich Internationales, ERASMUS+). Eine Referenzangabe ist erforderlich.

- Vereinbaren Sie einen Termin mit dem International Office.

- Werden Sie als ERASMUS+-Student_in nominiert, so wird mit Ihnen und der akademischer Seite das Learning Agreement aufgesetzt sowie eine Stipendienvereinbarung getroffen. Die Stipendienhöhe ist abhängig vom Gastland (s. Anhang ERASMUS+).

Sie verpflichten sich, bestimmte Formalitäten einzuhalten wie z.B. während bzw. nach Ihrem Aufenthalt einen online-Fragebogen über das Auslandsstudium zu erstellen und einen online-Sprachkurs zu absolvieren.

- Während des Aufenthaltes können Veranstaltungen an der Gasthochschule aus verschiedenen Gründen möglicherweise nicht wie geplant absolviert werden. In diesem Fall muss das Learning Agreement angepasst und von allen Beteiligten (Student_in, Gast- und Heimathochschule) schriftlich bestätigt werden.
Zum Ende Ihres Aufenthaltes lassen Sie sich von der Gasthochschule Ihre Studienzeiten auf einem speziellen Formular bestätigten und eine Datenabschrift aushändigen. Füllen Sie den online-Survey-Bericht aus. Loggen Sie sich ein letztes Mal in den online-Sprachkurs ein.

- Nach Rückkehr gehen Sie mit diesen Unterlagen zum International Office, damit die Formalitäten gesichtet werden und die Prüfungsleistungen verbucht und können.

4.2. Aufenthalt an einer Hochschule ohne bestehende  Partnerschaft im europäischen oder außereuropäischen Ausland / Praktika im Ausland

- Vereinbaren Sie einen Termin mit dem International Office, sofern Sie eine Förderung beantragen möchten und/oder eine weitere Partnerschaft mit einer ausländischen Hochschule geschlossen werden sollte.

- Das weitere Vorgehen ist abhängig von der gewünschten Gasthochschule bzw. dem Praktikumsprojekt und wird in-dividuell zunächst mit dem International Office besprochen.

5. Partnerhochschulen

5.1. ERASMUS+

Queen Margaret University (Master-Studiengang)
Edinburgh EH21 6UU
Schottland/UK
www.qmu.ac.uk
Studiengang Kunsttherapie

University of Primorska
Titov trg 4
SI-6000 Koper
Slowenien
www.upr.si
Studiengang Humanwissenschaften
New Bulgarian University
21 Montevideo Str. Building 1
1618 Sofia/Bulgarien
www.nbu.bg
Studiengang Schauspiel
West University of Timisoara
Blvd. V Parvan 4 Timisoara
300223 Timis/Rumänien
www.uvt.ro
Studiengang Schauspiel
University of Ljubljana
Kongresni trg 12
1000 Ljubljana/Slowenien

www.pef.uni-lj.siStudiengänge Kunst im Sozial und Freie Kunst

Hogeschool van Arnhem en Nijmegen
Faculty of Health and Social Studies
P.O. Box 6960
6503 GL Nijmegen
Niederlande
www.han.nl
Studiengang Kunsttherapie

Stenden University of Applied Sciences
Student Mobility Centre
P.O. Box 1298
8900 Leeuwarden
Niederlande
www.stenden.nl
Studiengang Kunst-/Theatertherapie

Hogeschool Utrecht
PO Box 13272
3507 Utrecht
Niederlande
www.international.hu.nl
Studiengang Kunsttherapie

LABA - Libera Accademia di Belle Arti
Via Don G. Vender 66
25127 Brescia
Italien
http://laba.edu
Studiengang Freie Kunst

Tallinn University
Academic Affairs Office
LLP/Erasmus
Narva Road 25
10120 Tallinn
ESTONIA/Estland
www.tlu.ee
Studiengänge Freie Kunst/Kunsttherapie

TC Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi
Uluslararasi Akademik Iliskiler Koordiatörlügü
Meclis-i Mebusan Caddesi No. 24 Findikli
34427 Istanbul/Türkei
www.msgsu.edu.tr
Studiengang Freie Kunst
zurzeit keine Aktivitäten möglich
Suleyman Demirel University
Bati Kampüs
32260 – Isparta
Türkei
www.sdu.edu.tr
Studiengänge Freie Kunst, Schauspiel
zurzeit keine Mobilitäten möglich
ESAD – Escola Superior de Artes e Design
Av. Calouste Gelbenkian
4460-268 Senhora da Hora/Portugal
www.esad.pt
Studiengang Freie Kunst, Schwerpunkt Digitale Medien

ESADIB
Escola Superior d’Art Dramàtic de les Illes Balears
C. del Morer 6
Palma de Mallorca/Illes Balears/Spanien
www.esadib.com
Studiengang Drama

ESADV
Escuela Superior de Arte Dramático de Valencia
C/ Camino de Vera, 29,  46002 Valencia/Spanien
www.esadvalencia.com
Studiengang Schauspiel (Dramatic Arts)

Nebrija Universidad
Campus de La Berzosa
28240 Hoyo de Manzanares – Madrid/Spanien
www.nebrija.com
Studiengänge Darstellende Kunst und Freie Kunst

Ss. Cyril and Methodius University
Blvd.Goce Delcev 9
1000 Skopje/Mazedonien
www.ukim.edu.mk
Studiengang Darstellende Kunst
Aristotle University of Thessaloniki
Building 54124
Thessaloniki/Griechenland
www.auth.gr
Studiengang Freie Kunst
Konservatorium Wien University
Johannesgasse 4a
1010 Wien/Österreich
www.konservatorium-wien.ac.at
Studiengang Darstellende Kunst

5.2. Partnerhochschule innerhalb Europa, außerhalb ERASMUS+

‚Memorandum of Unterstanding‘ (Vereinbarung in Angliederung an das ERASMUS+-Programm, jedoch keine Stipendienvergabe):

University of Sarajevo
Academy of Fine Arts
Obala Maka Dizdara 3
Sarajewo 71000/Bosnien und Herzegowina
http://www.ius.edu.ba
Studiengang Freie Kunst

5.3. Studieren an einer außereuropäischen Hochschule

Zurzeit bestehen Kooperationsvereinbarungen mit außer-europäischen Hochschulen:   

Bezalel Academy of Arts and Design
Jerusalem/Mount Scopus
91210 Jerusalem / Israel
www.bezalel.ac.il

Universidad del Zulia
Av. 16 con Calle 67
Maracaibo, Venezuela
www.luz.edu.ve

Die jeweilige Partnerhochschule wird – analog den ERASMUS-Vereinbarungen – keine Studiengebühren erheben.

6. Anerkennung von Studienleistungen

Grundsätzlich können nur Prüfungsleistungen anerkannt werden, die an einer staatlich anerkannten Hochschule ab-solviert wurden. Die HKS handhabt eine Anerkennung großzügig. Im Rahmen des Moduls ‚Initiativstudium‘ wurde eigens ein Mobilitätsfenster mit bis zu 10 CP eingerichtet.

Vor Beginn des Auslandsaufenthaltes sollte ein ‚Learning Agreement’ verfasst werden, welches die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen im Detail fixiert. Für ERASMUS+-Studierende ist diese Vereinbarung obligatorisch.

6.1 Studienleistungen an einer ERASMUS+- Partnerhochschule
Studienleistungen sollen gemäß den ERASMUS+-Vorgaben mit 30 ECTS pro Semester anerkannt werden. Details regelt das vor dem Auslandsaufenthalt verfasste ‚Learning Agreement’. Die Partnerhochschule wird die erworbenen Prüfungsleistungen (ECTS) nach Abschluss des Aufenthaltes in einer Datenabschrift bestätigen. Stimmen die Angaben mit dem verfassten Learning Agreement überein, werden die CP ihrem HKS-Leistungspunktekonto gutgeschrieben.
Zumeist ergeben sich zu Beginn des Auslandsaufenthaltes Änderungen im Lehrplan der Gasthochschule. Diese Abweichungen müssen dokumentiert und von den drei beteiligten Parteien bestätigt werden.

Die Regelstudienzeit soll durch einen Auslandsaufenthalt nicht überschritten werden.

6.2. Studienleistungen an einer Hochschule, mit der keine Partnerschaft besteht
Für eine Anerkennung entscheidend ist das Curriculum der ausländischen Hochschule. Legen Sie dieses rechtzeitig vor Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes vor und wir prüfen hier, ob und welche Leistungen anerkannt werden können. Achten Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes darauf, dass die wie vereinbart anzuerkennenden Prüfungsleistungen auch absolviert und bescheinigt werden. Ggf. muss die Vereinbarung zu Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes angepasst werden.

7. Wie verhält es sich mit Studiengebühren?  
Gemäß ERASMUS+-Richtlinien werden seitens der Gasthochschule keine Studiengebühren erhoben.
Die Studiengebühren an der Heimathochschule werden weitergezahlt.

8. Wie finanziere ich meinen Auslandsaufenthalt?
Ein Studium im Ausland ist grundsätzlich teurer als ein Inlandsstudium. Zu den allgemeinen Lebenshaltungskosten, die von Land zu Land variieren, kommen möglicherweise Kosten für eine doppelte Haushaltsführung, Versicherungen, Reisekosten etc. hinzu.
Jobben: Nur in EU-Staaten können Sie ohne weitere Probleme jobben, sofern Sie einen geeigneten Job finden. In allen übrigen Ländern verhindern aufenthaltsrechtliche Bestimmungen i.d.R. eine Arbeitsaufnahme.   

Nachstehend erhalten Sie die wichtigsten Finanzierungsquellen (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

8.1. BAFöG
Das Bundesausbildungsförderungsgesetzt (Auslands-BAFöG) fördert maximal 12 Monate Studienaufenthalt im Ausland, gefördert werden auch Praxisaufenthalte (Praktika).
Die BAFöG-Sätze für das Ausland sind höher als inländischen.
Informationen erteilt das für das Zielland zuständige BAFöG-Amt.
Weitere Informationen: http://www.auslandsbafoeg.de/auslandsbafoeg

8.2. ERASMUS+-Förderung (europäische Hochschulen)
Das Hochschulprogramm ERASMUS ist ein seit über 20 Jahren bestehendes, sehr erfolgreiches Programm der Europäischen Union. Es fördert grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Lehrenden und anderem Hochschulpersonal. Weitere Details dazu finden Sie unter dem Punkt ‚ERASMUS+’ im Anhang und auf unserer Website.

8.1. PROMOS-Förderung (außereuropäische Hochschulen)
Über dieses Programm werden weltweite Studienaufenthalte, Fach- und Sprachkurse, Stipendien, Praktika etc. gefördert. Informationen finden Sie unter dem Punkt ‚PROMOS’ auf unserer Website und im Anhang.

8.2. DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
Der DAAD bietet zahlreiche Tipps rund um das Studieren im Ausland, u.a. weitere Bildungsprogramme und Stipendien. Website: www.daad.de  

9. Versicherungen
Während Ihres Auslandsaufenthaltes sollten Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen.
Der DAAD bietet über einen Gruppenvertrag Versicherungen speziell für Auslandsaufenthalte an (www.daad.de).

9.1. Krankenversicherung
Innerhalb des ERASMUS-Raumes gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC). Ihre gesetzliche Krankenversicherung stellt Ihnen bei Bedarf eine solche Karte aus. Bei ERASMUS-Aufenthalten an Hochschulen wird die EHIC i.d.R. mit den Bewerbungsunterlagen angefordert.
Sie sollten sich darüber hinaus bei Ihrer Krankenkasse über den Versicherungsschutz im Ausland informieren und auch das Vorgehen im Falle einer Erkrankung abklären.

Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist das Vorliegen eines Sozialversicherungsabkommens mit dem betreffenden Land.
Liegt solch ein Abkommen nicht vor, müssen Sie auf jeden Fall eine Zusatzversicherung abschließen.

9.2.Haftpflichtversicherung
Sie sollten über eine Haftpflichtversicherung verfügen. Bei Mobilitäten über das ERASMUS-Programm ist diese verpflichtend.

9.3. Reiseversicherung
Es ist evtl. sinnvoll, eine Reiseversicherung abzuschließen, welchen z.B. Diebstahl, Unfall, Haftpflicht und Gepäckversicherung mit einschließt

10. Was gilt es sonst noch zu beachten?
- Es ist auch sinnvoll, bereits ca. 14 Tage vor dem regulären Studien- oder Praktikumsbeginn in das Gastland zu reisen. So können Sie Formalitäten erledigen, sich für Kurse einschreiben und sich schon einmal ein wenig einleben.
- Erkundigen Sie sich, ob Impfungen vorgeschrieben oder empfohlen werden. Ihr Hausarzt bzw. Ihr Hausärztin oder die Botschaft des Landes gibt Rat. Für manche Impfungen müssen ein Jahr Vorlaufzeit einkalkuliert werden.
- Lassen Sie sich rechtzeitig vor Studienbeginn einen Internationalen Studierenden-Ausweis ausstellen. Infor-mieren können Sie im Internet unter http://www.isic.de abrufen.
- Erkundigen Sie sich eingehend über Kultur, Gepflogen- und Besonderheiten, Geschichte des Landes.
- Bedenken Sie, dass Sie im Ausland auch als Botschafter_in der HKS Ottersberg gesehen werden.
- Während des Aufenthaltes im Ausland achten Sie bitte darauf, die Ihnen von uns mitgereichten Formulare von der dortigen Hochschule ausfüllen zu lassen.

11) Was geschieht nach meiner Rückkehr?
- Sofern Sie über ERASMUS oder PROMOS gefördert werden, benötigen wir eine Bescheinigung der Gasthochschule bzw. der Praktikumsstelle über die genaue Dauer Ihres Aufenthalts.
Als ERASMUS-Studentin reichen Sie den Online-Survey-Bericht ein und loggen sich letztmalig in den Online-Sprachkurs ein.
- Sie lassen sich zügig Ihre Studienleistungen hier anerkennen.


ERASMUS-Förderung (europäische Hochschulen)
Das Hochschulprogramm ERASMUS ist ein seit über 20 Jahren bestehendes, erfolgreiches Programm der Europäischen Union. Es fördert grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Lehrenden und anderem Hochschulpersonal. Informationen dazu finden Sie unter dem Punkt ‚ERASMUS+


12) An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Kontaktperson Akademischer Bereich:
(Anerkennung von Studienleistungen, ‚Learning Agreements’)
Prof. Dr. Gabriele Schmid
Tel. +49 (0) 4205-394970
gabriele.schmid[at]hks-ottersberg.de

Kontaktperson International Office
(Koordination, Wegweiserberatung, ERASMUS-Förderung ..)
Ingrid Engelhardt
Tel. +49 (0)4205-394912
international[at]hks-ottersberg.de


Ottersberg, 31.10.2016
Ansprechpartner/in
Ingrid Engelhardt
T 04205 - 39 49 12
E-Mail
  • © Sadie Klingebiel
  • kunst, forschung, praxis, punctum
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Die Ausstellungsinitiative

7.12.2017, 18:05 – 19:45 Uhr, Vorlesungsraum / Campus Große Straße
Berufspraktikumsbericht von Sophie Reinecke - Veranstaltung im Rahmen der Studium Generale-Vorlesungen. 

punctum pro

08.01.2017, 14:45 - 17:55 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

punctum

09.01.2018, 18:05 - 19:35 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
  • @ HKS Ottersberg
  • © Smaida Brestrich

KIIL - Künstlerische Interventionen in Lebenswelten

Sieben Studierende der HKS Ottersberg flogen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 fand der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Meditationsprojekt

Vom 14. Juni bis zum 20. Juni hat Lama Sangyas, ein buddhistischer Mönch aus Tibet, unsere Hochschule besucht und einen Meditationskurs gegeben. Ein Folgeprojekt ist in Planung.
 

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet