hks +

Weiterbildungsangebot

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg öffnet ihre künstlerischen und wissenschaftlichen Studienangebote für Interessierte und für Berufstätige aller Branchen sowie für Gasthörer_innen, Freiberufler_innen und Senior_innen. Gemeinsam mit den Studierenden haben Sie in einem inspirierenden Umfeld die Möglichkeit der eigenen aktiven Entfaltung.

Im Atelier oder Schauspielstudio können Sie an künstlerischen Angeboten aus allen an der Hochschule vertretenen Bereichen der Bildenden und Darstellenden Kunst teilnehmen. Ein breites Angebot an Seminaren etwa in den Fächern Kunstgeschichte, Philosophie, Kultursoziologie, Kunsttherapie oder Psychologie steht Ihnen offen.

Umorientierung und Wiedereinstieg

Die Angebote sind auch dafür geeignet, eine berufliche Umorientierung oder den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen und einzuleiten. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist an keine besonderen Voraussetzungen gebunden. Sie brauchen keine Hochschulzugangsberechtigung vorzulegen. Für die Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat. In den Studiengängen erbrachte Leistungen können wir Ihnen für ein eventuell anschließendes reguläres Studium anrechnen. Berufliche Aus- und Weiterbildungen sind möglich in Bereichen der Kunsttherapie, der Darstellende Kunst, der Theaterpädagogik, der Freie Bildende Kunst, des Tanzes, der Musik und der Sprache.

Weiterbildungen

Für Pädagog_innen, Psycholog_innen, Sozialarbeiter_innen, Erzieher_innen oder andere soziale Berufe können Kompetenzen erlangt werden in 

  • Führung und Management
  • Personalmanagement
  • Trainerqualifikationen
  • Medienkompetenz
  • Interkulturalität und Sprache

Die Hochschule stellt Zertifikate zu den Weiterbildungsangeboten aus. Bei einer einzeln besuchten Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Künstlerische Kurse

Künstlerische Kurse mit Einführung, Weiterentwicklung und Professionalisierung sind etwa möglich in 

  • Ölmalerei 
  • Acrylmalerei
  • Eitemperamalerei 
  • zeichnerische Techniken 
  • Druckgrafische Techniken (Hochdruck/Tiefdruck)
  • Arbeit mit Tonerde 
  • Arbeit mit Holz, Stein, Gips, Beton
  • Fotografie (analoge, digital, digitale Bildbearbeitung)

Persönliche Beratung

Die konkreten Beschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Lehrveranstaltungsplan: www.hks-ottersberg.de/aktuell/lehrveranstaltungsplaene.php. Wir empfehlen allen Weiterbildungsinteressierten, sich zu den aktuellen Angebote zu informieren. Eine persönliche Beratung erhalten Sie von Ariane Weidemann, Di - Do (10 - 13 Uhr), sowie nach telefonischer Vereinbarung. Telefon: 04205 - 394933; E-Mail: aw@hks-ottersberg.de

Kosten

Die Angebote des Studienprogramms können einzeln gebucht werden. Die Gebühren richten sich nach Creditpoints (CPs). 1 CP = 55,00 € • 2 CP = 110,00 €) Die monatliche Studiengebühr für das Gesamtprogramm beläuft sich auf 283,00 €. 

Anmeldung

Das Anmeldeformular und die Vertragsvereinbarung finden Sie hier (pdf). Die Anmeldung bedeutet eine Anerkennung der Teilnahmebedingungen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf unserer Homepage einzusehen. Diese Papiere sind auch per E-Mail oder telefonisch anzufordern.

Ansprechpartner/in
Ariane Weidemann
T 04205-3949-33
E-Mail
  • Ausstellung Mazcul Museo Venezuela 2017; © Michael Dörner

Nurtured Nature

26.01.- 11.03.2018
Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

Cuerpos de Lengua - KIIL Vida!

02.02. bis 03.03.2018
Austausch von Studierenden der HKS Ottersberg mit der Universidad del Zulia (FEDA), Maracaibo

white lies

18.3. - 29.4.2018

  • Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
  • Paddelboot auf dem See bei Maracaibo; © Gunnar Wolf

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet