Studium
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Fit-mess

Interdisziplinäres Projekt M2, im Masterstudiengang KTS an der HKS Ottersberg im Wintersemester 2015/16

Über ein Semester haben sich 15 Masterstudierende der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg, mit dem Thema Fit-mess künstlerisch auf interdisziplinären Ebenen auseinander-gesetzt. Es wurde sich mit Fragen beschäftigt wie:
Was bedeutet fit sein? Wie finde ich mich zurecht im Überfluss der Fitnessangebote? Wer bestimmt was fit sein bedeutet? Worin will ich fit sein? Und auf welcher Ebene? Gibt es psychische fitness? Kann man fitness messen? Entsteht dabei ein Messwahn? Kann ich im daten fit werden? Für wen will ich fit werden? Gibt es ein Trainingsprogramm für Künstler? Gibt es einen fitness-Wahn in unserer Gesellschaft? Was unterscheidet den Fitnessstudio-Discounter vom Wellnessfitnessstudio? Wie lange hat McFit geöffnet?“.

Unter der Leitung von Prof. Michael Dörner und Hans-Joachim Reich wurde Feldforschung betrieben, Langzeitversuche angesetzt und die Blicke haben sich geschärft für Bedeutungs-ebenen von Fitness. Die Kunstformen mit denen sich der Thematik angenähert wurde, umfassen die Bereiche der Performance, (Video)-Installationen und Fotografie.

Es wurde sich in das Thema eingefittet und schließlich der Besucher in das Mess eingeladen.

Insgesamt sind 12 Projekte in Einzel- sowie Gruppenkonstellationen entstanden, die vom 18. bis 20. März 2016 in der HKS Ottersberg präsentiert wurden.

Hintergrund

Fitness is a mess!?! Formen der körperlichen Ertüchtigung sind ein Chaos? Eine Frage die Turnvater Jahn am 19. Juni 1811, als er mit Schülergruppen und Freunden erstmals öffentlich turnte, wohl mit einem klaren Nein beantwortet hätte. Doch seit diesem Tag wuchs das Verständnis und veränderten sich und die Formen dieser einst noch jungen Bewegung ins Unermessliche - vergleichbar einer Pflanze im Genlabor, die immer wieder an ihre Zeit und deren Erfordernissen abgepasst wurde. Teilweise schlug diese Pflanze sinnvolle Wuchsrichtungen ein, aber es entstanden auch Mutationen, die jeglicher Vernunft spotteten. Heute ist Fitness so individuell wie Kleidung, Musik oder Lebensphilosophie. Jede auch noch so kleine Gruppe hat ihr ganz eigenes Verständnis von diesem Körperkult. So gibt es fast alles auf dem Fitnessmarkt zu haben: vom exzessivem Bodybuilding auf Wettkampfebene oder auch nur um die klassischen Diskomuskeln zu formen. Indisches Yoga hilft uns, unseren Körper und Geist mit Hilfe von Meditation und Bewegungsabläufen in Einklang zu bringen oder um, unseren voll auf Bio und Gesund getrimmten Lifestyle zu komplettieren. Neben abertausenden von weiteren Möglichkeiten, uns mit Geräten, Apps, DVDs, Drinks und Pülverchen in Form zu bringen, gibt es auch noch die bewussten Fitnessverweigerer. Deren härteste Anhänger sind in der Nerdkultur zuhause. Da die Nerdkultur aber seit einigen Jahren als immer cooler gilt, wollen ihre Mitglieder nun auch fit sein und es wird auch da gewalkt, gejoggt und gepumpt.

Somit wird klar, dass es schon lange nichts mehr mit unserem bärtigen Turnvater Jahn zu tun hat, wenn sich weltweit fit gemacht wird. Der englische Begriff „fit“ bedeutet „passend“ -  nicht mehr. Aber befindet man sich nicht sofort im Bereich des „mess“ (englisch für Chaos), wenn man versucht, sich passend zu machen. Aus dem Chaos aussteigen und fit werden. Fit werden für was und für wen? Für die Arbeit, den Partner oder für sich selbst. Welche Qualität hat denn das Chaos, verlangt es uns nicht die so wichtigen Skills von Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Kreativität ab. Somit wird fit sein schnell zu einem globaleren Begriff, der jenseits von Eiweißshakes, Funktionskleidung und Lifestyle diskutiert werden kann.

Sich in diesem „mess“ zurechtzufinden und künstlerische Positionen zu entwickeln, war Thema des Interdisziplinären Projekts des Studiengangs Kunst und Theater im Sozialen. Hier traten dann ganz andere Aspekte zu Tage, wie das „Unpassen“ von Kindern in der Rolle von Soldaten, kulturelle Differenzen bei der Zurschaustellung des weiblichen Körpers oder die Übertragung der virtuellen Partnerjagd auf Pfeil und Bogen. Auch der Verkauf von klassischen Fitnessangeboten wurde durch heimlich gemachte Aufnahmen in Soundcollagen verarbeitet. Dies sind einige kurze Auszüge von dem, was die Studierenden entwickelt haben, um sich in dem Kosmos von „fit“ und „mess“ zurechtzufinden.

Die gezeigten Arbeiten umfassten die Bereiche der  Performance, Rauminstallation, Video- und Audioinstallation, Zeichnung und Skulptur. Vom 18. bis 20. März 2016 konnte diese Präsentation in den Räumlichkeiten der HKS Ottersberg besucht werden.

Downloads
  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet