Hochschule
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Prof. Jochen Stenschke

Prof. Jochen Stenschke

Funktion
Professur für Freie Bildende Kunst

Schwerpunkt
Malerei, Zeichnung


www.jochenstenschke.de

Sprechzeiten und Kontakt

Sprechzeiten im Wintersemester 2016/17:

nach Vereinbarung per Email: jochen.stenschke@hks-ottersberg.de

 

Vita

1959 / geboren in Marl, Deutschland

Tätigkeiten
2008 / Professur für Freie Bildende Kunst an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
2001-04 / Gastdozentur an der Universität der Künste Berlin
2003-12 / Projekt  > DAS ZIMMER < , Europäische Kunstakademie Trier
2000-01 / Lehrauftrag an der Hochschule der Künste Berlin
1985-12 / Dozent für Freie Malerei,  Europäische Kunstakademie, Trier
1985 / Meisterschüler von Prof. H.-J. Diehl, Hochschule der Künste Berlin
1980-86 / Studium der Malerei, Hochschule der Künste Berlin

lebt und arbeitet in Berlin und Mülheim an der Ruhr
Einzelausstellungen (Auswahl)

2012 / elementar, Galerie Harthan, Stuttgart
2011 / Hirnclaque II, Galerie GUM, Bielefeld
2010 / Hirnclaque, Galerie Wedding, Berlin
- Sic itur ad astra?, St. Petri Kirche Lübeck (mit Michael Dörner)
- Synagoge-Gefäß Blau, Kunstverein Oerlinghausen
2009 / Dialog, Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
- Essenheimer Geste, Essenheimer Kunstverein, Essenheim
- In einem Nu, Kunsthalle Trier
- Kokerei Zollverein, Essen
2008 / In einem Nu, Kunstverein Münsterland, Coesfeld
- Speicher, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (ZIF), Bielefeld
- Flow, Galerie im Studio, WDR Bielefeld
- Spur & Indigo, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
2007 / Flow, Galerie Robert Drees, Hannover
- Vivace, Galerie Marianne Grob, Berlin
2005 / Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
2004 / In einem Nu, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
- Galerie Marianne Grob, Berlin
2003 / Unter Oberlichtern, Museum Liner Appenzell (mit S. Windelen), Appenzell/Schweiz
2002 / Galerie Rothe, Frankfurt
- Gesten, Galerie Robert Drees, Hannover
2001 / Galerie Marianne Grob, Berlin
- Zeitströme, Kunsthalle Trier, Trier
- Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
- Zeitströme, Galerie der Stadt Sindelfingen, Sindelfingen
2000 / Galerie Robert Drees, Hannover
1999 / Galerie Rothe, Frankfurt
1998 / Haus Harig, Hannover
- Galerie Marianne Grob, Berlin
- Galerie Francoise Heitsch, München
1996 / Südbahnhof Krefeld, Krefeld
- Galerie Westernhagen, Köln
- Galerie Marianne Grob, Berlin
- Galerie Francoise Heitsch, München
1995 / ´WET PAINT´, Kunsthalle, Trier
1994 / VOXXX-Galerie, Chemnitz
- Haut-Ausstellungsprojekt Hüls-Troisdorf AG, Troisdorf
- Galerie Westernhagen, Köln
- Galerie Ressel (mit Jochen Fischer), Wiesbaden
1992 / Galerie 86, Trier
- Galerie Westernhagen, Köln
1991 / Galerie am kleinen Markt, Mannheim
- Galerie Westernhagen,
- Galerie Asperger, Berlin
1990 / EISENHALLE, Berlin
-  Galerie Ressel, Wiesbaden
1989 / EISENHALLE, Berlin
- Galerie Westernhagen, Köln
1988 / Galerie Westernhagen, Köln
1987 / Galerie Palais Walderdorff, Trier
1886 / Galerie Westernhagen, Köln
Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2012 / work work work, Museum Liner, Appenzell/Schweiz
- Spurwechsel. Kunst bewegte Momente, EKA Trier mit Trierer Verkehrsbetriebe
- Jahresausstellung Mülheimer Künstlerinnen und Künstler, Kunst Museum Mülheim
- Berlin zeichnet, Stadtgalerie Kiel, Galerie der Stadt Sindelfingen
- Forum 2012, Burg Vischering, Lüdinghausen
2011 / Berlin zeichnet, Versicherungskammer Bayern, München, Stadtgalerie Kiel
- Zerbrechlich, Kunsthalle Trier
- Finissage, Kunstverein Oerlinghausen
2010 / Berlin zeichnet, Ludwig Museum Koblenz, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück
- Kind und Jugend, Kunsthalle Trier
2009 / Hängung #5, KUNSTWERK - Sammlung Klein, Eberdingen-Nussdorf
- Jahresgaben 2009, Kunstverein Münsterland, Coesfeld
- Berlin/Luzern, Galerie Marianne Grob, Luzern/Schweiz
2008 / Sammlungsschätze, Kunsthalle Ziegelhütte-Museum Liner, Appenzell/Schweiz
- Hängung #2, KUNSTWERK - Sammlung Klein, Eberdingen-Nussdorf

2006 / Doppelalbum, Galerie Grob-Galerie Kondeyne, Berlin
- Abstrakte Welten, Kunsthalle Trier
- Accrochage - Künstler der Galerie, Galerie Rothe, Frankfurt
- Standpunkt: jetzt, Universität der Künste Berlin
2005 / Im Stand, GEHAG Forum, Berlin (mit Christofer Kochs)
- Klischee, Kunsthalle Trier
- Die Kunststoffmacher, Wissenschaftszentrum Bonn
2004 / Kopf Portrait Kopf, Galerie Rothe, Frankfurt
- FrühReif, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
2003 / 3 Positionen KHG-Berlin, Haus am Kleistpark, Berlin                 
- Glücks Griffe, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
- Galerie Marianne Grob, Berlin    
- Ubi bene ibi patria, Kunsthalle Trier
- 2. OWL-Kunstmesse, Kunsthalle Bielefeld
2002 / Wege zur Abstraktion1: Das andere Bild der Realität, Kunstverein Schloß Plön
2001 / Standpunkte, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart
2000 / Pilgerwege, Abtei Brauweiler, Köln
- Allegorien der Materie, Willy-Brandt-Haus, Berlin                 
- Positionen I, Galerie Marianne Grob, Berlin
- Fahnen, Kunsthalle Trier
1999 / Kunst im Willy-Brandt-Haus, Berlin
- Allegory of elements, Contemporary Art Centre of Larissa, Griechenland
1998 / After V.´s dinner party, Galerie Francoise Heitsch, München
- Salz und Zisterzienser, ehem. Klosterkirche Scharnebeck/Lüneburg
1997 / Szene Berlin, Galerie Rothe, Frankfurt
- Künstler der Galerie, Galerie Marianne Grob, FriedrichstadtPassagen, Berlin
- Projekt Tuchfühlung, Velbert-Langenberg
- Zeichen und Geheimnis, Galerie Rothe, Frankfurt
1996 / SchwarzWeiss III, Galerie Marianne Grob, Berlin
- Reservoir II  Zeichenwechsel am Fluß, Berlin
- Vier Berliner Künstler, Galerie Marianne Grob, Luzern, Schweiz
- In Rilievo, Comune di Codogno, Italien
1995 / Berliner Atelier, Presse- und Informationsamt des Landes Berlin,
- Kulturhaus Potsdam
1994 / Fünf Berliner Maler, Galerie Volker Diehl, Berlin 
- ZusammenKunst, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
1993 / ´Denk ich an Deutschland...´, Kupferstichkabinett Dresden, Dresden
1992 / Gruppe BOR, Gemeente Museum Helmond, Helmond, Niederlande
1991 / Ausschau ´91, Karl-Hofer-Stipendiaten, Haus am Lützowplatz, Berlin
1990 / Altarbild-Geist und Körper, Museum für Deutsche Geschichte, Berlin und Kunst-Station St. Peter, Köln
- Skulptur und Fotografie, Galerie am Körnerpark, Berlin
- Gruppe BOR, Galerie Westernhagen, Köln
- Das kleine Format, Galerie Ressel, Wiesbaden
1989 / Kunstpreis Zweibrücken, Kunstverein Zweibrücken, Zweibrücken
- Gruppe BOR, EISENHALLE, Berlin
1988 / NaföG-Stipendiaten, Künstlerwerkstatt Bahnhof Westend, Berlin
- Fävarosi Pedagogusok Müvelödesi Központja, Budapest, Ungarn
- Salon der Debutanten, Slagharen, Niederlande
- Gruppe BOR, Galerie Westernhagen, Köln
1987 / Kunstpreis Lingen, Kunstverein Lingen, Lingen
1986 / Kunstverein Zweibrücken, Zweibrücken
- die fünf Sinne, Kunstquartier Ackerstraße, Berlin
1984 / Spuren und Zeichen, Europäische Malerei der Gegenwart, Trier




Ausstellung „elementar - Neue Bilder” 2012, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart




Ausstellung „elementar - Neue Bilder” 2012, Galerie Angelika Harthan, Stuttgart




Ausstellung „In einem Nu” 2009, Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier




Ausstellung „Berlin zeichnet” 2012, Stadtgalerie Kiel
  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Mappenkurs

27.11. – 30.11.2017, Mo. – Do. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Tag der offenen Tür

Freitag, 27.04.2018, 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

punctum

05.12.2017, 18:05 - 19:35 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
  • @ HKS Ottersberg
  • © Smaida Brestrich

KIIL - Künstlerische Interventionen in Lebenswelten

Sieben Studierende der HKS Ottersberg fliegen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 findet der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Meditationsprojekt

Vom 14. Juni bis zum 20. Juni hat Lama Sangyas, ein buddhistischer Mönch aus Tibet, unsere Hochschule besucht und einen Meditationskurs gegeben. Ein Folgeprojekt ist in Planung.
 

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet