Studium
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

  • Graffiti © Lazlo Monse
  • Graffiti © Lazlo Monse

Graffiti als Kunstform in der JVA Bremen

ein studentisches Projekt

Hintergrund des Projektes
Ausgehend von der studentische Initiative „offenes Atelier im Haus 23“ der JVA Bremen wurde im Rahmen eines Projektes ein zusätzliches Angebot für die Langzeitinsassen des Hauses 23 geschaffen. Angeboten wurde ein über 10 Wochen statt findender Kunstworkshop zum Thema Graffiti.
Neben der Möglichkeit innerhalb der gelenkten Freizeitangebote wurde dieses Angebot auch als verpflichtende Arbeitszeit von einigen Insassen wahrgenommen.


Projektdurchführung und Ziel
Thema des Workshops sind der technische Aufbau einer Graffiti Skizze und deren Umsetzung an der Wand. Damit einher geht eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Graffiti sowie eine persönlich begründete Positionierung innerhalb sehr unterschiedlicher Stilrichtungen.
Neben der theoretischen Vermittlung werden verschiedene Facetten dieser Kunstform dargestellt und individuelle Arbeiten zu den eigenen Themen angeregt.
Danach geht es um die praktische Umsetzung mit Sprühdosen an geeigneten Wandflächen innerhalb des Hofbereiches der JVA.

Ziel ist es, den Teilnehmern Raum und Zeit für differenzierte Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.
Ihnen soll das Erlebnis ermöglicht werden, den Prozess von skizzenhaften Anfängen bis hin zum voll ausgearbeiteten Werk an der Wand zu erleben.
Neben der Gestaltung der Wandflächen der JVA sind auch die persönliche Beschäftigung mit der eigenen Außenwirkung und der individuellen Aussage sowie der künstlerische Ausdruck eines jeden Teilnehmers zentraler Inhalt.

Die sich aus dem Projekt ergebenden Fragen wurden im Rahmen einer Bachelorarbeit untersucht und im Rahmen eines Masterprojektes mit dem Ziel einer Pilotstudie weiter geführt.

Studentischer Projektleiter: Laszlo Monse   
Supervisorische und wissenschaftlichw Begleitung: Profin Friederike Gölz, HKS Ottersberg

Kooperationspartner vor Ort:
JVA Bremen, Leitung Haus 23
Ansprechpartner/in
Professorin Friederike Gölz
T
E-Mail
  • © Wenke Wollschläger
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Nurtured Nature

26.01.- 11.03.2018
Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

Mappenkurs

22.01. - 25.01.2018, Mo. – Do. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

punctum pro

29.01.2017, 14:45 - 17:55 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
  • Paddelboot auf dem See bei Maracaibo; © Gunnar Wolf

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet