Studium
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

  • 107 Social Club - Durch die Blume...
  • 107 Social Club - CompliCards by C&C
  • 107 Social Club - #instamama
  • 107 Social Club - Die Leeren des Kommunizierens

107 Social Club

Interdisziplinäres Projekt des Musterstudiengangs Kunst und Theater im Sozialen - 2016 / 2017

107 Social Club – der Name bezieht sich auf die Hausnummer der HKS Ottersberg. Als Hochschule für Künste im Sozialen ist sie ein Sammelpunkt für Künstler und Künstlerinnen mit sozialem Engagement. Das diesjährige Interdisziplinäre Projekt zielt darauf ab, unsere eigene künstlerische Arbeit in Bezug auf gesellschaftliche Konventionen zu hinterfragen. Was bedeutet es Teil eines „Social Clubs“ zu sein?
Welchen Platz haben Komplimente in diesem Kontext?

Zu Beginn des interdisziplinären Projekts fokussierten sich die Studierenden die Begrifflichkeit des Kompliments zu erforschen.
Schlägt man im Duden nach bedeutet das Wort „Kompliment“: „lobende, schmeichelhafte Äußerung, die jemand an eine Person richtet, um ihr etwas Angenehmes, Erfreuliches zu sagen (und ihr zu gefallen)“.
Diese Definition impliziert den Gedanken, dass die Rolle des Kompliments mehrere Perspektiven hat. Gerade der in Klammern stehende Nachsatz „(und ihr zu gefallen)“ deutet an, dass Komplimente nicht ausschließlich zur Freude eines Anderen gemacht werden sondern ein gewisses Eigeninteresse verfolgt werden kann. Demnach kann ein Kompliment so gelesen werden, dass es die Absicht hat, dem Gegenüber zu gefallen, sich mit jemandem gut zu stellen oder Erfolg im Berufsleben zu erreichen. Eine andere Perspektive wiederum zeigt sich in dem bewussten „Fischen nach Komplimenten“. Es wird versucht sich in einer bestimmten Art und Weise zu verhalten, in der Hoffnung, die Aufmerksamkeit und das Lob der Mitmenschen zu erhalten. Wie ein Hai, der nach einer Rose schnappt.

So vielschichtig und komplex die Gedanken zur Thematik „107 social club – fishing for compliments“ sind, so unterschiedlich sind auch die künstlerischen Umsetzungen der einzelnen Projektteilnehmenden. Vom Film über die Fotografie, bis hin zum Performativen stellen sich die Studierenden unter anderem folgende Fragen:
Sind wir uns unseres sozialen Verhaltens bewusst? Was bedeutet es zu schenken? Warum machen wir anderen Menschen Komplimente? Gibt es eigentlich einen Punkt an dem Komplimente grenzwertig werden? Kann man sich Komplimente kaufen?
Wie entstehen soziale Gruppierungen und womit grenzen sie sich von ihrer Umgebung ab? Was bedeutet es, Teil eines sozialen Netzwerks wie facebook, Instagram und Co. zu sein? Was ist unsere Motivation unseren privaten Alltag bis ins Detail zu teilen?

In dem zum download bereitgestellten Portfolio sind detaillierte Beschreibungen der einzelnen Projekte zu finden.

Downloads
  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet