Hochschule
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Prof.in Cony Theis

Prof.in Cony Theis

Funktion
Professur für Bildende Künste; Gleichstellungsbeauftragte

Schwerpunkt
Malerei, Zeichnung, Objekte, Fotografie, Kunst im öffentlichen Raum, Partizipation


www.conytheis.de

Sprechzeiten und Kontakt

Sprechzeiten im Wintersemester 2016/17:
Donnerstags von 09:30 bis 10:00 Uhr, nur nach voriger Anmeldung per mail
 
Kontakt:
Vita

1958 / geboren in Ewersbach
1979-89 / Studium in Mainz und Düsseldorf
1988 / Meisterschülerin bei Prof. Crummenauer, Kunstakademie Düsseldorf
1989 / Lincoln-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz
2005 / Stipendium der Künstlerhäuser Worpswede
2005 / Stipendium Künstlerhaus Schloß Balmoral
2008 / Stipendium KunstKommunikation, DA Kunsthaus, Kloster Gravenhorst
2011 / Stipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2013 / Stipendium Künstlerhaus Edenkoben
seit 1988 / Gerichtsillustrationen im Presseauftrag
seit 1998 / künstlerische Mitarbeit bei Filmen von Jürgen Heiter
lebt in Köln
Kunst-am-Bau-Projekte

2007 / JVA Diez
www.kunstundbau.rlp.de/
2008 / Berufbildende Schule Wissen
2011/13 / JVA Zweibrücken
Einzelausstellungen

2016    Gefangene Geheimnisse, Kunsthaus Kannen Münster und Rheinisches Landesmuseum Bonn (K)
2015    Porträt, 45cbm, Kunsthalle Baden-Baden
2014    Jagdblüten, Galerie Bode, Nürnberg (K)
2012 / Jagdgründe, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2011 / Mut und Anmut, Kulturstiftung Schloss Agathenburg, mit Petra Straß, (K)
2010 / See Me (3), Kunsthalle Erfurt (K)
2010 / Am Meer, Bode Galerie, Nürnberg (K)
2010 / Hambres Caninas, Kunstsammlungen Zwickau
2009 / See Me 2, LVR Landesmuseum Bonn (K)
2008 / See Me, Ludwig Museum, Koblenz (K)
2008 / Strandleben, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2007 / Ideas of Identities, Artist House, Tel Aviv, Israel (K)
2007 / Paseos, Bode Galerie, Nürnberg (K)
2005 / Kunstwerk Archiv, Triennale der Fotografie, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2004 / Zeit richten, Kunstverein Pforzheim e.V., Kulturstiftung Schloss Agathenburg, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg,
2003 / Ehemalige Reichsabtei Aachen-Kornelimünster, Kunst aus NRW (K)
2002 / Daily Trail, Städtisches Museum Mülheim an der Ruhr (K)
2002 / Modell : Porträt, Galerie Albstadt, Städtische Kunstsammlungen (K)
2001 / Meer, Kunstverein Lingen
2001 / scheinbar verwandt, Rudolf-Scharpf-Galerie (Wilhelm-Hack-Museum), Ludwigshafen (G, K)
2000 / Häute Porträts, Galerie Hengevoss Jensen, Hamburg (K) (heute: Galerie Hengevoss Dürkop)
1999 / cuti et orbi, Kulturstiftung Schloss Agathenburg (K)
Ausstellungsbeteiligungen

2016     Sünde und Erkenntnis. Die Frucht in der Kunst, Museum Sinclair-Haus, Altana-
             Kulturstiftung Bad Homburg
2016     Full House, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst
2016     Schloss Wiepersdorf – ein interdisziplinäres Festival,
             Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
2016     Vitaminbombe. Früchtebilder von Picasso bis Warhol, Kunsthalle Emden (K)
2016     In neuen Räumen - Ausstellung zur Neueröffnung der Bode Galerie,
             Bode Galerie Nürnberg
2015      Reife Früchte – Junges Gemüse, Kurpfälzisches Museum Heidelberg
2015     Brennende Gaben, mit den „Weissenhofern“, s.coop - Stuttgarter Kunst Kooperativen
2015     BeWildered, Städtische Galerie Villa Streccius, Landau (K)
2014    Petersburger Salon, level one, Hamburg
2014    Artist’s Room, Chapter 2, Bode Project Space@Daegu
2014    Sie und ihre Ausstellungen, Kunst aus NRW, Alte Reichsabtei Aachen-Kornelimünster(K)
2013/2014       Die Malerfamilie Deiker – Jagd. Sechs Künstlerinnen, Stadtmuseum Wetzlar (K)
2013      Petersburger Salon, level one, Hamburg
2013      Hundstage, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2012 / km 500.5, Kunsthalle Mainz (K)
2012 / based on AD, Bode Galerie, Nürnberg
2010 / kurzdavordanach, Schürmann Berlin
2010 / Kunst_Werk_Buch, Galerie Kasten Mannheim
2008 / KunstKörperlich KörperKünstlich II, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück (K)
2008 / paar/unpaar, Kunstverein Pforzheim
2008 / Frauenbilder, Kunsthalle Lingen Kunstverein
2006 / CHILL OUT! - Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2006 / Open Office, Galerie M29 Richter & Brückner, Köln
2006 / Geheimnis und Öffentlichkeit, contemporary art projects Anke Blashofer, Berlin
2006 / Jackpot, Kunstverein Ludwigshafen (K)
2005 / corps en état, Galerie RX, Paris
2004 / kurzdavordanach, Sammlung Schürmann, SK-Stiftung Kultur, Köln (K)
2003 / portraits (in time), Taiwan International Visual Arts Center, Taipei /Taiwan (K)
2001 / scheinbar verwandt, Rudolf-Scharpf-Galerie (Wilhelm-Hack-Museum), Ludwigshafen (K)
2000 / Deep Distance – die Entfernung der Fotografie, Kunsthalle Basel (K)
Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen

Sammlung van der Grinten, Sammlung B. Rosskothen, Sammlung W. Schürmann
Sammlung Thyssen
Museum of Graphic Arts, Kairo, Kunstmuseum in der Alten Post, Mülheim an der Ruhr
Sammlung des Landes NRW, Sammlung des Landes Rheinland-Pfalz
artothek Köln
Stiftung Fruchtmalerei und Skulptur
Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg, Stadt Siegen
Deutsche Bank
Stadtsparkasse Köln
Fernsehbeiträge

Cony Theis als Gerichtszeichnerin im Mannesmann-Prozess, ARD-Morgenmagazin, 3.11.2006
Zeit richten, Arte Kultur, 28.06.2004


  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet