Hochschule
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Sara Schwienbacher

Sara Schwienbacher

Funktion
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Schwerpunkt
Künstlerische und kunstbasierte Forschung


www.rosa-me.com

Studium

  • 1999-2002 professionelle Fachschule für Schneiderei , Landesberufschule Luis Zuegg – Meran (IT)
  • 2002-2006 staatliche Oberschule , Kunstschule Cademia- St. Ulrich (IT), Fachrichtung Malerei,mit bestandener Abschlussprüfung – Matura (Abitur)
  • 2007-2009 künstlerische Identitätsfindung, mit Besuch von verschiedenen Vorlesungen an der Universität für Angewandte Kunst Wien (AT)
  • 2013 Abschluss des Bachelorstudium „Kunsttherapie“ (B.A.) an der Hochschule fürKunsttherapie in Nürtingen (DE); selbstgesetzte Schwerpunkte: interdisziplinäre experimentelleAnsätze, körperorientierte Kunsttherapie und Projektbegriffsentwicklung im Bereich Prävention insb. mit Kindern und Jugendlichen.
  • 2015 erfolgreicher Abschluss des Masterstudiums „Kunst und Theater im Sozialen“ (M.A.)an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (DE); Schwerpunkte des interdisziplinären Masters: künstlerische Forschung, Entwicklung eigener ästhetischer Dokumentationsformate,Einbezug von Studierenden in die eigene künstlerisch/wissenschaftliche Forschung.
Tätigkeit

  • freischaffende Performancekünstlerin, als Kunstfigur rosa me auch in diversen Künstlerkollektiven tätig, seit 2007 reichhaltige internationale Ausstellungserfahrung, behandelt die Interaktion mit und Partizipation von Rezipient_innen in performativen Prozesse als künstlerische Untersuchungsfelder.
  • selbständige Entwicklung und Durchführung von künstlerischen Kooperationsprojekten mit sozialen Einrichtungen im pädagogischen, heilpädagogischen und psychiatrischen Bereich mit performativem Schwerpunkt und dem Fokus auf die Entwicklung von Formaten künstlerischer Interventionen in Sicht auf deren Implementierung in verschiedenen Interaktionssettings.
  • Vorbereitung und Entwicklung eines  Vermittlungsmodelles von künstlerischen Interventionen bezogen auf die Kunstschulpraxis. Die Kooperationsprojekte mit den Kunstschulen werden als Qualifizierungsmaßnahme der Institution verstanden mit dem Ziel, das Format der künstlerischen Intervention in die Alltagspraxis der Kunstschulen längerfristig zu integrieren.
  • künstlerische Leitung der in Worpswede liegenden Kunstschule Paula als hochschulexterne Praxisstätte. Entwicklung des neuen Konzeptes der zeitgenössischen Bildung im „lebendigen Galerieraum Paula“, mit einer Gruppe Studierender, der Leiterin des Landesverbandes Dr. Sabine Fett und Prof. Dr. Gabriele Schmid (HKS Ottersberg).
Publikationen und Vorträge

  • „absyss“, Oberhollenzer Günther (hg.) meraner Gruppe, folio Verlag , Bozen-Wien 2009
  • „fühlst du dich frei?“ Hannes Egger (hg.) Arunda Studienverlag, Innsbruck 2010
  • „rosa me“ Sara Schwienbacher (hg.) künsterischer Katalog , Nürtingen 2013
  • „DA guckst du“, spielerische Handlungen im performativen Raum Schule. Ein Projekt von Sara Schwienbacher, no. 3 Publikationsreihe Kunst und Forschung, HKS Ottersberg 2014
  • Künstlerische und pädagogische Aspekte performativer Interventionen am Beispiel vom Projekt „DA guckst du!“, Sara Schwienbacher, Masterarbeit, HKS Ottersberg 2015
  • „gula“ die neue Sinnlichkeit in der JVA Magdeburg, Sammelband, Kulturanker e.V. 2015
  • Implementierung der Kunstfigur als Performation in pädagogisch/therapeutischen Anwendungen Kurzvortrag und Posterpräsentation: Mensch und Bild. Kunsttherapie in existentiellen Lebenssituationen, 20. Jahrestagung des Deutschen Fachverbands für Kunst- und Gestaltungstherapie (DFKGT) Bonn, 2015
  • „rosa me“, Sara Schwienbacher (hg.)  künsterischer Katalog, Regensburg 2016
  • „verfügbar“, Nuj-Zeitschrift für junge Kultur in Südtirol, Bozen (IT) 2016
Ausstellungen und Performanceevents

G E N I E R E N, KunstvereinGRAZ, Regensburg (DE)
Nr.5 /GULA, neue Sinnlichkeit, JVA Magdeburg (DE)
PAS Performance art Studies -Salt and Pepper Nr.42, Oslo (NW)
PAO Performance Art Festival Oslo (NW)
Relations in form, Quartair in den Haag (NL)
Schüttelperformance, Weiblichkeiten, Berlin (DE)
Kunst im Schaufenster, sich selbst feiern, Altonale Hamburg (DE)
Selbst ist die Frau, level one, Kunstfrühling Bremen (DE)
Gracias PACHAMAMA, Masterausstellung, HKS Ottersberg (DE)
rosa me-me, Videopräsentaiton, Gehzeiten, Nürtingen (DE)
Zeigen 5, Freie Kunstakademie, FKN Nürtingen (DE)
DIEU, Galerie Jean-Francois Meyer, Marseille (FR)
white me- MG – mountian gallery, EVA und EVA (IT)
GOTT, BBK-Galerie im Kulturspeicher-Würzburg (DE)
Abyss, Ren Rong- art space, Peking (CHN)
Fühlst du dich frei? giornata del arte contemporaneo, Meran (IT)
ArtMart, Künstlerhaus, Wien (A)
I, temporary meraner gruppe gallery, Wien (A)
transform II, Spinnerei, Leipzig (DE)


  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Mappenkurs

27.11. – 30.11.2017, Mo. – Do. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Tag der offenen Tür

Freitag, 27.04.2018, 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

punctum

05.12.2017, 18:05 - 19:35 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
  • @ HKS Ottersberg
  • © Smaida Brestrich

KIIL - Künstlerische Interventionen in Lebenswelten

Sieben Studierende der HKS Ottersberg fliegen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 findet der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Meditationsprojekt

Vom 14. Juni bis zum 20. Juni hat Lama Sangyas, ein buddhistischer Mönch aus Tibet, unsere Hochschule besucht und einen Meditationskurs gegeben. Ein Folgeprojekt ist in Planung.
 

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet