Hochschule
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Kerstin Schoch

Kerstin Schoch

Funktion
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Schwerpunkt
Quantitative Forschungsmethoden, Testkonstruktion, Kunsttherapie, Psychologie


www.kunsthochzwei.com

Sprechzeiten und Kontakt

Methodik-Sprechstunde
Mittwoch, 11:00-12:00 entsprechend Aushang (Institut für Kunsttherapie und Forschung)
kerstin.schoch@hks-ottersberg.de
Tel.: 04205 / 3949-25
Vita (Auszug)

1983
geboren in Heilbronn a.N.

2003 – 2008
Studium der Kunsttherapie an der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen

2005
Studium der Kunsttherapie, Erasmusstipendium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

2006
Aufbau eines kunsttherapeutischen Angebots für traumatisierte Kinder und Jugendliche
Xenion – Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte und Folterüberlebende e.V. Berlin

seit 2008
Freiberufliche Arbeit, Projektarbeit und Workshops
Kunsthochzwei

2009 – 2015
Therapeutischer Fachdienst im kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich
Kinder- und Jugendhilfezentrum Wespinstift Mannheim

2010 – 2014
Studium der Psychologie an der Universität Mannheim

seit 2014
Lehraufträge an der Fakultät für Sozialwesen an der Hochschule Mannheim

seit 2017
Lehraufträge an der SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften

seit 2016
Promotionsvorhaben
Entwicklung eines quantitativen Ratinginstruments für zweidimensionale bildnerische Arbeiten (RizbA) (Arbeitstitel)
am Department Psychologie und Psychotherapie der Universität Witten/ Herdecke
Betreuung: Prof. Dr. Thomas Ostermann (Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Gesundheit, Department Psychologie und Psychotherapie), Prof. Dr. Morten Moshagen (Universität Ulm, Fakultät für Ingenieurswissenschaften, Information und Psychologie, Lehrstuhl Quantitative Methoden in der Psychologie)

seit 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Forschungsschwerpunkt Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Intervention
Institut für Kunsttherapie und Forschung an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg

Publikationen

Schoch, K., Gruber, H., & Ostermann, T. (2017). Measuring art: Methodical development of a quantitative rating instrument measuring pictorial expression (RizbA). The Arts in Psychotherapy, 55, 73-79.
Vorträge

2010
Fallvorstellung eines kunsttherapeutischen Verlaufs in den Intensivgruppen, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

2010
Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter, Interne Fortbildung, Kinder- und Jugendhilfezentrum Wespinstift, Mannheim

2011
Kunsttherapie als prozessorientierte, tiefenpsychologisch-psychodynamische Arbeitsweise, Fortbildung, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

2016
Kunst als Brücke: Analyse des Bildnerischen Ausdrucks traumatisierter Kinder anhand quantitativer und qualitativer Instrumente, Gastvortrag Ringvorlesung, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

2016
Psychotrauma in Kinderbildern: Eine methodische Betrachtung anhand eines quantitativen Instrumentes zu Bildanalyse, Gastvortrag Ringvorlesung, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

2017
Kunst messen? Methodische Entwicklung eines quantitativen Ratinginstruments für zweidimensionale bildnerische Arbeiten (RizbA), 3. Forschungstagung der Künstlerischen Therapien, Hamburg

Mitgliedschaften

Deutscher Fachverband für Kunst und Gestaltungstherapie e.V.

Wissenschaftliche Fachgesellschaft für Künstlerische Therapien e.V.

Promotionskolloqium des Forschungsverbunds Künstlerische Therapien



  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet