Hochschule
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Ulf Meyer-Wachsmuth

Funktion
Lehrbeauftragter

Schwerpunkt
Siebdruck und Aktzeichnen


www.wachsmuthx.de

Tätigkeiten

2009
Lehraufträge an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
Fachbereich Akt/Porträt, Siebdruck

1999
Lehraufträge an der Hochschule Bremen (Koordinierungsstelle für Weiterbildung),
Fachbereich künstlerische Weiterbildung

1992
Arbeitsaufenthalte und Dozententätigkeit an der Sommerakademie Campo dell’Altissimo,
Pietrasanta/Italien

1991 - 99
Leitung der künstlerischen Druckwerkstatt, Schwerpunkt Lithografie,
Vereinigung Worpsweder Künstler/innen e. V. Worpswede

1992
Diplom / Meisterschüler

1985 - 92
Studium Hochschule für Künste, Bremen, Prof. W. Schmitz / Prof. K. H. Greune

1980 - 84
Studium Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg

Arbeitsweise

Die allgemeine Zielsetzung meiner Kurse und Seminare zielt auf die Sensibilisierung alltagsorientierter Sehgewohnheiten, sowie auf die Erweiterung des individuellen Ausdrucks im Spannungsfeld formaler gestalterischer Gesetzmäßigkeiten und freier Interpretation.

Die Studierenden werden in den jeweiligen Disziplinen an ein künstlerisches Handeln und Denken herangeführt, das sie auffordert, zur Lösung gestalterischer Problemstellungen, neue, bisher unbekannte Wege zu gehen.

Meine methodisch/didaktischen Vermittlungsweisen variieren von begleiteter Interaktion in der Gruppenarbeit bis zur Werkanalyse und Reflexion der sich entwickelnden künstlerischen Arbeit der Studierenden in Gruppen- und Einzelgesprächen. Hier werden traditionelle und aktuelle künstlerische Positionen zum Anlass der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst.

Ausstellungsbeteiligungen

2017
Kunstverein Sylt, Westerland

2016
Galerie Altes Rathaus, Worpswede

2015
Galerie im Heuerhaus, Dötlingen

2014
Bremer Kunstfrühling: „Notausgang am Horizont“
Bremer Verband Bildender Künstler/innen (BBK)

2013
Kunstverein Achim, Ausstellung der Lehrenden: „Kunst vereint“, Rathaus Achim

2011
Bremer Kunstfrühling: "T(raum)a – Die Phobie als Muse“,
Bremer Verband Bildender Künstler/innen(BBK)
Hochschule Bremen, Ausstellung der Lehrenden,
Galerie Flut

2008
Atelierhaus Friesenstr. Bremen, „Zehn Jahre“

2006
Burgmuseum Nideggen, „Kunst im Turm“

2004
Stadt Hagen (Westfalen), „Offene Ateliers“

2003
Galerie Herold, „Alles Lüge“, Am Güterbahnhof, Bremen

2002
swb-Galerie, Bremen, Mai - November 02

2001
Galerie Ellis Schoonhoven, Nijmegen/Holland, „art is emotion“

1996
Stadt Offenbach am Main, Ausstellung Internationaler Senefelder Preis für Lithografie

1995
Brunswicker Pavillon Kiel, Landesverband Bildender Künstler Kiel, „Schichtwechsel“

1994
„Shakespeare Pictures“, Städtische Galerie Bremen
„Grafik fra Bremen“, Banegarden, Apenrade/Dänemark
Kunstverein Ganderkesee

1989
Kunstpreis des Landkreis Verden,
1. Preisträger, Schloss Etelsen

Einzelausstellungen

2009
Altes Rathaus, Jugenheim, Zeichnung & Druckgrafik

2007
Kunstverein Jülich, Malerei und Druckgrafik

2000
Galerie Buthmann´s Hof, Fischerhude

1997
Galerie Societas Belle Arti, Verona / Italien

1995
Galerie Villa Falk, Innsbruck / Österreich

1992
Produzentengalerie „Voglio Vedere“, Piano di Mommio, Italien

1991
Werkstatt Galerie, Bremen

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Landkreis Verden an der Aller

Graphothek Bremen

Scuola Graphica, Venedig

Societas Belle Arti, Verona



  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet