Hochschule
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Vereinbaren Sie vor Ort einen Termin zur individuellen Mappenberatung

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Personalmobilitäten

Personalmobilität (ST)

Mobilität zu Unterrichtszwecken/Lehrendenmobilität (STA)

Das ERASMUS+-Programm der EU ermöglicht Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal in Programmländern zum Ausbau der Internationalisierung. Dabei sollte die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen sowie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden im Vordergrund stehen.
Die Gasthochschulen müssen eine gültige ECHE (ERASMUS+-Anerkennung der EU) besitzen.

Unsere Hochschule kann über dieses Programm auch Personal ausländischer Unternehmen und Organisationen zu Lehrzwecken einladen.

Lehraufenthalte an europäischen Hochschulen mit ECHE sowie Personal einer sonstigen in einem anderen Programmland ansässigen Eirnichtung, das an unserer Hochschule unterrichtet, können mit ERASMUS+-Mitteln gefördert werden.

Lehraufenthalte dauern zwischen zwei Tagen und zwei Monaten(ohne Reisezeiten). Das Unterrichtspensum liegt bei mindestens 8 Stunden je Aufenthalt bzw. je angefangener Woche.

Folgender Personenkreis kann gefördert werden:

  • Professor_innen und Dozent_innen mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule
  • Dozent_innen ohne Dotierung
  • Lehrbeauftragte mit Werkverträgen
  • emeritierte Professor_innen und Lehrkräfte
  • wissenschaftliche Mitarbeiter_innen
  • Unternehmenspersonal

 

Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT)

Zum Ausbau der Internationalisierung können Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal innerhalb Programmländern gefördert werden. Dazu muss die Gasthochschule eine gültige ECHE besitzen. Sofern eine Fort- bzw. Weiterbildung in einer Einrichtung außerhalb einer Hochschule geplant ist, muss diese in einem anderen Programmland ansässig und auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig sein.

Auslandsaufenthalte dauern mindestens zwei Tage und höchstens zwei Monate.

Hochschulpersonal aus allen Bereichen kann gefördert werden, z.B.:

  • allgemeine und technische Verwaltung
  • Bibliothek
  • Finanzen
  • International Office
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Studierendenberatung/Prüfungsämter
  • Weiterbildung

Weiterbildungsformate (Beispiele):

  • Hospitationen
  • Job Shadowing
  • Studienbesuche
  • Teilnahme an Workshops und Seminaren
  • Teilnahme an Sprachkursen

Vorteile eines ERASMUS+-Aufenthaltes:

  • Aufenthalt auf der Basis eines abgestimmten Programms
  • Fachlicher Austausch und neue Perspektiven
  • Stärkung der eigenen Kompetenzen
  • Ausbau und Vertiefung von Netzwerken

Informationen über bestehende Partnerhochschulen, den finanziellen Förderrahmen sowie über das Bewerbungsprocedere erteilt

Ingrid Engelhardt
International Office
T. 04205-394912
ie@hks-ottersberg.de

 

 

 

  • Ausstellung Mazcul Museo Venezuela 2017; © Michael Dörner

Nurtured Nature

26.01.- 11.03.2018
Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

Cuerpos de Lengua - KIIL Vida!

02.02. bis 03.03.2018
Austausch von Studierenden der HKS Ottersberg mit der Universidad del Zulia (FEDA), Maracaibo

white lies

18.3. - 29.4.2018

  • Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
  • Paddelboot auf dem See bei Maracaibo; © Gunnar Wolf

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet