Aktuell
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Farbe bekennen und HochSüß

Kunstwerke im Rahmen des Sommerfestes eingeweiht

Grußwort des akademischen Geschäftsführers der HKS Ottersberg zum Projekt ‚Von Kunst zu Kunst‘, Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke

"Es gibt Dinge, auf die kommt man erst spät, weil sie so naheliegend sind. Eine Region, die sich Gedanken darüber macht, wie die Kunst näher an die Menschen heran rückt, das ist doch zum Verwechseln ähnlich dem Ansinnen einer Hochschule, die in dieser Region Kunst macht, in Künsten ausbildet und das Kunstwirken im Kontext sozialer, therapeutischer und pädagogischer Settings betrachtet. ...

Aber dann fand es zueinander. Das Projekt „Von Kunst zu Kunst“ der GesundRegion machte Station in den Räumen der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS Ottersberg). Im Oktober 2013 wurden alle bereits jurierten Entwürfe der beteiligten Künstlerinnen und Künstler bei uns ausgestellt. Und auch vorgestellt: Denn jetzt sollten die Ortsräte und öffentlichen Vertreter diskutieren und über die Realisierung oder Nichtrealisierung befinden. Es kamen viele Entsandte und Grüppchen aus allen Teilen der GesundRegion. Ein demokratischer Akt, der aber nicht so recht zur Kunstfreiheit passt. Denn sie selbst betont gerne ihren unverwechselbaren und dem Urteil eigentlich nicht zugänglichen Status.

Zur Präsentation der Entwürfe ‚Von Kunst zu Kunst‘, die mit dem Eintritt ins Innere einer Hochschule der Künste noch nicht ans Ziel gelangt waren, lag eine spezifische Spannung im Raum. Sie drückte sich aus in der Diskrepanz zwischen der in die Breite gelegten Nominierung von Kunstwerken für den öffentlichen Raum einerseits und dem Anspruch andererseits, dass deren Qualität genau darin nicht sichtbar werden darf. Es wurde schließlich ein guter Kompromiss gefunden, der die beiden Seiten eines solchen Projektes – Popularität, oder auch: Legitimität und Qualität – berücksichtigt.

In der Zwischenzeit ist das Projekt „Von Kunst zu Kunst“ umgesetzt worden. Auch die Hochschule findet sich wieder in der weithin aufgereihten Perlenkette der öffentlichen Werke. Den neuen Blickfang am HKS-Campus Große Straße in Ottersberg stellt eine Installation des Kunstprofessors Michael Dörner dar, die in Gestalt bunter Schaukästen Tag und Nacht leuchtet. Wenn dies ein symbolischer Verweis auf das bunte Treiben in den Ateliers und Studios im Innern der Hochschule ist, so deutet eine ebenfalls modern ausgeführte Arbeit der beiden HKS-Absolventinnen Melanie Heil und Maria Wende am Busbahnhof die Bezüge zwischen einer gemeinsam zu entdeckenden Geschichte der Hochschule und des Ortes an.

Nun kommen die GesundRegion und die Hochschule wieder zusammen. Anlässlich und im Rahmen des zweiten öffentlichen Hochschul- und Sommerfestes der HKS Ottersberg unter dem Titel „Hülle und Fülle!“ wird das Projekt „Von Kunst zu Kunst“ am 18. Juli 2014 offiziell abgeschlossen bzw. eröffnet. Nun mischen sich hoffentlich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler und Kunstinteressierte, unter ihnen Politikerinnen und Politiker und Menschen jeglicher Couleur, unters Publikum.

Wir wünschen allen, die dabei sind, viel Anregungen und Freude nicht nur an diesem Tag, sondern in den kommenden Jahren der Begegnung mit Kunst in unserer Region."

  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet