Aktuell
Vorlesungszeiten

2016/2017 Wintersemester:
01. September 2016-28. Februar 201
7
Vorlesungszeit: 19.09.2016-10.02.2017
Vorlesungsfreie Zeit: 11.02.2017-05.03.2017
Weihnachtsferien: 17.12.2016-08.01.2017
 
2017 Sommersemester:
01.März 2017-31.August 2017

Vorlesungszeit:  06.03.2017-07.07.2017
Vorlesungsfreie Zeit:  08.07.2017-17.09.2017

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächste Termine:
03.11.2017

Oder verabreden Sie mit uns einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung

Smaida Brestrich
Mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren

Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de,
Tel. 04205.3949-33

Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

P.I.Z.

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Jelena Ratz
Dienstags, 14.00 - 15.30 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum P.I.Z. hier

Figur ©Nele Beneke

AuTSch – Eröffnung des Schmerzcafés in den Paracelsus-Kliniken Bremen

S. Obst, S. Nydegger, S. Maus-Hermes

Gemeinsam mit der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS) eröffnete die Klinik für Schmerzmedizin der Paracelsus-Kliniken Bremen am 23. Februar 2017 das Schmerz-Café AuTSch (Austausch und Therapieinformationen zu chronischen Schmerzen). Es soll Patient_innen, Angehörigen und Interessierten die Möglichkeit bieten, sich über chronische Schmerzerkrankungen auszutauschen.

Nach einleitenden Worten stellte Dr. Hubertus Kayser, Leitender Arzt der Klinik für Schmerzmedizin, das Konzept der Multimodalen Schmerztherapie vor. Im Anschluss leitete Prof. Dr. Constanze Schulze von Seiten der HKS zur Erkundung neuer Wahrnehmungsweisen mit den Mitteln der Kunst über. Künstlerische Arbeiten von Patienten und Studierenden wurden in Korrespondenz gestellt und in Form einer Ausstellung mit dem Titel Kunstschmerz präsentiert. Darüber hinaus hatten Patienten und Besucher die Möglichkeit, an drei von Studierenden der HKS geleiteten Workshops teilzunehmen:

  1. Der Workshop Rezeptives Portrait befasste sich mit dem Erlebnis, sich durch die Augen einer anderen Person sehen zu lassen. Interessierte konnten sich von einer Studierenden zeichnen lassen.
  2. Gestalten mit Ton fand im Rahmen einer spontanen Erkundung des Materials Ton statt. Hierbei entstanden unterschiedliche Objekte, vom einfachen Handabdruck bis hin zu sorgfältig ausgestalteten Figuren.
  3. Der Workshop Blindporträt nahm das Porträt und den Dialog in den Fokus. Dabei zeichnete der Porträtierende sein Gegenüber blind und wurde zugleich blind porträtiert.

Die Eröffnung des Schmerzcafés war gut besucht und die kunsttherapeutischen Angebote erfreuten sich regen Interesses. Das Schmerzcafé findet von nun an jeden vierten Donnerstag im Monat in der Klinik für Schmerzmedizin statt.

Die Klinik für Schmerzmedizin ist Kooperationspartner des Forschungsschwerpunktes Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg. Das Teilprojekt Künstlerisch-kunsttherapeutische Interventionen in Gruppen in der Multimodalen Schmerztherapie erforscht hierbei spezifische Wirkweisen der Kunsttherapie im multimodalen Behandlungssetting.

  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015

Mappenkurs

23.10. – 26.10.2017, Mo. – Do.. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Kunst_Sommer_017

24. bis 30. Juli 2017
Rückblick auf den Kunst_Sommer_017, der Ende Juli auf dem Campus der Hochschule stattfand. 

Tag der offenen Tür

Freitag, 03.11.2017 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

  • Reizend^9
  • Kunst im Kreisel - Camp Inn - Susanne Hermes & Ariane Holz

Inklusion inklusive

Künstlerische Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Künstler haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter?
Ein Projekt von Prof. Michael Dörner und Studierenden
der HKS Ottersberg...

Reizend hoch 9

Studierende stellten vom 7.11 bis zum 2.12.2016 in der Kreissparkasse Verden aus

Kunst im Kreisel

Ein Wettbewerb um ein Kunstwerk auf dem Kreisverkehr an der Großen Straße in Ottersberg.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.
Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet