Aktuell
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

FEIERLICHE VERABSCHIEDUNG

von 28 Bachelor Absolventinnen
am 18. Dezember 2014

Zum erfolgreichen Abschluss ihres Studiums konnte Rektor Peer de Smit am 18. Dezember 28 Absolventinnen des Studiengangs Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik beglückwünschen. Nach gesanglichen Darbietungen von Studierenden aus dem Studiengang Theater im Sozialen. Theaterpädagogik verwandelten die Absolventinnen die Rückwand des Veranstaltungsraumes performativ in eine großflächige Zeichnung. In kurzen Rückblicken auf das Studium gingen sie ihrer thematischen Leitlinie „Finde deine Linie“ auch reflektierend nach: Zeichnend hatten sie ihr Studium begonnen, mit einer Zeichnung wollten sie es gemeinsam beschließen.

In seiner Rede bewegte sich Peer de Smit vor dem durch die Absolventinnen geschaffenen visuellen Hintergrund durch ein Themenfeld, in dem er die Phänomene Stimme und Stimmung auf ihre sprachlichen und inhaltlichen Bezüge hin abhorchte. Er bezog die Stimmfähigkeit des Menschen auf die Fähigkeit, eine Person zu sein (lat. eigentlich das, was hindurch klingt) und stellte Stimmigkeit als maßgebliches Kriterium nicht nur für wissenschaftliches und künstlerisches Arbeiten heraus, sondern ebenso für soziales und therapeutisches Handeln. Zugleich beschrieb er, wie die zunehmende Trennung von Körper und Stimme im Zuge technischer Medialisierung kaum mehr möglich macht, zwischen vergangenen oder gegenwärtigen, toten oder künstlichen Stimmen zu unterscheiden. In Anknüpfung an Peter Sloterdijk führte er abschließend seine eigene Themenlinie mit derjenigen der Absolventinnen zusammen:  Finde deine Linie, finde deine Stimme, finde deine Stimmung, den Weg des „eigenstens Seinskönnens“ (Peter Sloterdijk)– das sind vermutlich auch Fragen der Bildung, der Selbstbildung und Ausbildung. Ich gehe einmal davon aus, dass Sie Ihre Linie längst gefunden haben und dass es Ihnen vor allem darauf ankommt, diese Linie des „eigenstens Seinskönnens“  weiterzuverfolgen, um irgendwann einmal sagen zu können: dies ist die Choreographie meines Lebens, dies ist die Choreographie meines beruflichen Weges.

Hierzu wünsche ich Ihnen am Ende Ihres Studiums und am Beginn eines neuen Lebensabschnittes von ganzem Herzen alles Gute.

Fotonachweis: Anika Patzelt

Enter

18.01. bis 20.01.
Masterabschlusspräsentation Kunst und Theater im Sozialen 

Pizzicato

19.01. bis 21.01.
 Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

 

Nurtured Nature

26.01.- 11.03.2018
Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

  • Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
  • Paddelboot auf dem See bei Maracaibo; © Gunnar Wolf

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet