Aktuell
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Vereinbaren Sie vor Ort einen Termin zur individuellen Mappenberatung

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

ForschungsRäume

Jubiläumstagung „ForschungsRäume“
des Institutes für Kunsttherapie und Forschung
24. - 25.10.2014

Zum Anlass des 10-jährigen Bestehens veranstaltete das Institut für Kunsttherapie und Forschung der HKS Ottersberg eine Tagung (24./25.10.2014), die mehr als 120 Teilnehmer (Gäste, Lehrende, Studierende aller Studiengänge) zählte. Die hohe Beteiligung zeugt für das deutlich wachsende Interesse an Forschung in den wissenschaftlich noch jungen Feldern der künstlerischen Therapien.  

Eingeladen hatte Prof. Dr. Constanze Schulze als Leiterin des Institutes. Unter dem Motto „ForschungsRäume“ wurden aktuelle Themen, Fragestellungen und innovative Projekte vorrangig aus dem Kontext des Institutes der Hochschule vorgestellt. Dabei regten verschiedene Perspektiven wissenschaftlicher und kunstbasierter Forschungszugänge zu einem regen interdisziplinären Austausch an. Besonderes Augenmerk in den Diskussionen erhielten hier vor allem auch die gegenwärtigen Anforderungen im Gesundheits- und Sozialwesen, sowie die Veränderungen in den soziokulturellen Feldern. Diese fordern die Künstlerischen Therapien auf dem Weg ihrer weiteren wissenschaftlichen Anerkennung und Forschungspraxis vielfältig heraus.

Die Veranstaltungsstruktur mit fünf Themenblöcken folgte einer Art des „roten Fadens“,  um die Forschungsaktivitäten des Institutes der vergangenen 10 Jahre und die zukünftigen in einen hochschulübergreifenden und auch internationalen Rahmen zu setzen.

Eine Tagung in diesem interaktiven Format und wissenschaftlichen Anspruch, die soviel Erfahrungen vermitteln kann und nachhaltige Spuren in der Hochschule und in der Forschungslandschaft hinterlässt, sollte unbedingt eine Fortsetzung finden. 

Zur Internetseite des Instituts für Kunsttherapie und Forschung
Ansprechpartner/in
Institut für Kunsttherapie und Forschung
T 042 05 - 39 49 25
E-Mail
  • Ausstellung Mazcul Museo Venezuela 2017; © Michael Dörner

Nurtured Nature

26.01.- 11.03.2018
Masterabschlusspräsentation Studiengang Kunst und Theater im Sozialen 

Cuerpos de Lengua - KIIL Vida!

02.02. bis 03.03.2018
Austausch von Studierenden der HKS Ottersberg mit der Universidad del Zulia (FEDA), Maracaibo

white lies

18.3. - 29.4.2018

  • Ein Bilderrahmen hängt an einem Baum; © Mara Atkins
  • Paddelboot auf dem See bei Maracaibo; © Gunnar Wolf

Berühren und Festhalten

Berühren und Festhalten lautete das Thema eines Theaterprojekts, das Prof. Peer de Smit und Rée de Smit zusammen mit Studierenden der HKS im Herbst 2017 am AMEOS Klinikum durchgeführt haben.

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet