Aktuell
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Autakt Wintersemester 2015 und neue Theater-Professur

Auftakt des Wintersemester 2015/2016

und neue Theater-Professur

Mit insgesamt 74 Bachelor- und 24 Master-Zulassungen startet die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg in das neue Wintersemester 2015/16. Am stärksten nachgefragt ist nach wie vor die akademische Ausbildung in der Kunsttherapie, gefolgt von der Theaterpädagogik und der freien bildenden Kunst. „Junge Menschen“, so die akademische Hochschulleitung, „erkennen die großen Potenziale der künstlerischen  Arbeit in den verschiedenen sozialen und klinischen Zusammenhängen und auch die hohe Wertschätzung dieser Tätigkeiten durch die Gesellschaft.“ Zudem favorisiert man in Ottersberg weiterhin den Kern einer umfassenden und soliden künstlerischen Ausbildung. Egal ob in therapeutischen oder pädagogischen Settings – eine wichtige Voraussetzung für das Bestehen der ausgebildeten jungen Menschen in den oft nicht einfachen Berufsfeldern sei die kompetente und gereifte künstlerische Persönlichkeit.

Bei der Neuaufnahme von Studierenden im Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen setzt sich in diesem Jahr der positive Trend fort, dass mehr junge Leute von anderen Hochschulen nach Ottersberg gelockt werden. Insbesondere mit dem andernorts erworbenen Bachelor-Abschluss der Sozialen Arbeit wird hier ein  Ausbildungsweg fortgeschritten, angereichert um die künstlerische Praxis. „Die Entdeckung der kreativen und künstlerischen Potenziale bei Menschen mit Einschränkungen ist heilsam und setzt oft einen Prozess des Bewusstwerdens und der individuellen und sozialen Stärkung in Gang“, ist die Hochschulleitung überzeugt.

Mit dem Wintersemester heißt die HKS Ottersberg auch eine neue Professorin willkommen. Dr. Maren Witte aus Berlin besetzt im Studiengang Theater im Sozialen. Theaterpädagogik die Schwerpunkte Theatertheorie, Tanz- und Bewegungsforschung. Die studierte Germanistin und Romanistin hat zwischen 2000 und 2002 mehrere Studien- und Forschungsaufenthalte an der Berkeley University in Kalifornien gehabt und im Jahr 2006 am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin promoviert. Titel der Schrift: „Anders wahrnehmen als man sieht“.

Die neue Kollegin im Theaterstudiengang der HKS Ottersberg beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Choreografie und Vermittlungsarbeit und ist beim Netzwerk TanzScout Berlin (Choreografie, Tanz, Vermittlung und Philosophie) aktiv. „Mit ihr gewinnt die Hochschule neue Kompetenzen in der Tanz- und Bewegungsforschung. Sie passt daher vorzüglich in das aktuelle Entwicklungsprofil im Feld der Theaterpädagogik und -therapie“, freut sich die Hochschulleitung.

Maren Witte sagte in ihrer Antrittsvorlesung vor den neuen Studierenden in der Aula der HKS Ottersberg: „Kunstvermittlung, Tanz- und Theatervermittlung ist ein wichtiges und wirksames Instrument, um das Theater von heute und morgen in die Gesellschaft, und damit meine ich: in die offensichtliche Heterogenität dieser Gesellschaft, einzubinden und diese wiederum mit den Befindlichkeiten und Fragestellungen der Künstler_innen in Kontakt zu bringen.“ In diesem Sinne wolle sie auch ihre Arbeit als Dozentin, gemeinsam mit den Ottersberger Studierenden, auffassen und gestalten.

zum Presseartikel
Downloads
  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Mappenkurs

27.11. – 30.11.2017, Mo. – Do. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Tag der offenen Tür

Freitag, 27.04.2018, 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

punctum

05.12.2017, 18:05 - 19:35 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
  • @ HKS Ottersberg
  • © Smaida Brestrich

KIIL - Künstlerische Interventionen in Lebenswelten

Sieben Studierende der HKS Ottersberg fliegen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 findet der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Meditationsprojekt

Vom 14. Juni bis zum 20. Juni hat Lama Sangyas, ein buddhistischer Mönch aus Tibet, unsere Hochschule besucht und einen Meditationskurs gegeben. Ein Folgeprojekt ist in Planung.
 

Berufsfelder

Wo arbeiten unsere Absolvent_innen?

Theaterpädagog_inen und Kunsttherapeut_innen arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der Alten- und Behindertenhilfe, der psychiatrischen Nachsorge und der Rehabilitation, der Heilpädagogik und der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug und in Wirtschaftsunternehmen. Aber auch im Theater, in sozio-kulturellen Stadtteilprojekten, Schulen und Bildungsstätten. Vielfach wird das Arbeitsleben von Projekten im In- und Ausland geprägt sein. Oder Sie entscheiden sich für die eigene Praxis oder wirken als Freie Bildende Künstler_innen.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet